zurück zum inhaltsverzeichnis
 
Aktuell
Band der Verständigung

Schwabhausen - Die Grundschule in Schwabhausen war der Punkt, an dem am 28. Januar 2000  mit dem europäischen Gedanken der Anfang für ein europäisches Projekt gesetzt wurde. Das Band der Verständigung wurde von der Interessengemeinschaft Circuit of Art unter der Leitung der Initiatorin Sylvia Petter aus Schwabhausen auf den Weg durch Europa gebracht.
Das Band der Verständigung ist ein Projekt für Kinder in Not. Der Erlös der Aktion geht an den Förderverein Kinder im Zentrum - für Kinder e.V. des Kinderzentrums München. Es soll ein Traumazentrum entstehen, dieses Vorhaben soll unterstützt werden.
Mit Hilfe eines farbigen Handabdrucks auf einem Stoffband reichen sich alle symbolisch einander die Hände und durch eine kleine Spende für den Handabdruck kann gemeinsam viel bewegt werden. Das Stoffband wandert 4 Monate durch alle Schulen des Landkreises und wird am 30.April auf der DFA, der Dachauer Frühjahrsausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.
Anschließend wird es nach Straßburg gebracht, um es einem Abgeordneten eines anderen europäischen Landes zu überreichen, damit es in seinem Land fortgeführt wird. Somit kann in diesem Teil Europas ebenfalls ein Projekt für Kinder in Not unterstützt werden.
"Hand in Hand - gemeinsam für alle" so das Motto für diese Aktion. Prominente aus Politik und Erziehung gaben dem Event die notwendige Anlaufunterstützung und sprachen über den europäischen Gedanken. Allen voran der Europaabgeordnete Bernd Posselt, auch Präsident der Paneuropaunion Deutschland. Gefolgt von Landtagsabgeordneten Blasius Thätter, Landrat Hansjörg Christmann und Bürgermeister Josef Mederer wünschte er dem Projekt den erhofften erfolg und versprach, sich bei den Kollegen des europäischen Parlaments um die nahtlose Fortsetzung der Aktion und Ergänzung des Bandes in den anderen Ländern einzusetzen. Eine Delegation der Kinder der Schwabhauser Grundschule, die den Anfang des Bandes gestalteten, lud er nach Straßburg in das Europäische Parlament ein, um zusammen mit den durch das Projekt begünstigten Kindern "Europa" kennen zu lernen. Nach den Reden der Politiker, bedankte sich Sylvia Petter bei den Sponsoren und Helfern der Aktion. Das Schulamt, vertreten durch Schulrat Wagner, hatte die Aktion wegen der Spenden auf Durchführbarkeit geprüft und wegen des europäischen Gedanken und der Zielrichtung des Spendenaufkommens für gut befunden. Der Landrat beglückwünschte die Gemeinde Schwabhausen zu dem Ereignis, Schwabhausen sei im Moment eine Hauptstadt Europas. Als letzter Redner bedankte sich Prof. Dr. Dr. H.c. von Voss für die Aktion und betonte die Wichtigkeit des geplanten Traumazentrums. In seinem Vortrag über die Hand, dem wichtigsten Werkzeug des Menschen, den fatalen Ereignissen derzeit im Kosovo und deren Auswirkungen auf die Kinder des Landes ermahnte er alle Anwesenden, immer alles menschenmögliche zur Vermeidung solchen Leidens zu tun.
Der Schirmherr der Aktion, der Europaabgeordnete Bernd Posselt, setzte zusammen mit der Initiatorin Sylvia Petter die ersten Handabdrucke auf das ausgelegte weiße Band in der Aula der Grundschule Schwabhausens. Dann kam auch die große Stunde der Kinder, die bis zu diesem Zeitpunkt brav den vielen Worten der Erwachsenen zugehört hatten. Alle ließen sich die Hand bemalen und setzten ihren Handabdruck auf das weiße Band. 
Wer an dem Projekt Interesse hat und teilnehmen möchte, nimmt Verbindung auf mit Sylvia Petter, Tel 08138 / 8402 oder Doreen Schonke, Tel 08138 / 992788

HWa
Der Europaabgeordnete Bernd Posselt ist Schirmherr der Aktion Band der Verständigung 

Sylvia Petter aus Schwabhausen ist die Initiatorin des Projektes: Hand in Hand - gemeinsam für alle 
Prof. Dr. Dr. H.c. von Voss wird mit Kindern des Rehazentrums ins Europaparlament nach Straßburg kommen

Hand in Hand - gemeinsam für alle
Start für das Band der Verständigung

 

zurück zum inhaltsverzeichnis